Unterlidlifting für einen ausdrucksstarken freundlichen Blick

Tränensäcke und Hautüberschüsse am Unterlid können heutzutage nahezu risikofrei ambulant durch eine Unterlidstraffung korrigiert werden.

Fältchen am äußeren Augenrand und auf dem Unterlid, vor allem aber Tränensäcke lassen das Gesicht unfreundlich und müde aussehen. Diese bilden sich, wenn Haut, Bindegewebe und Muskulatur unter dem Auge erschlaffen und das Fett der Augenhöhle hervortritt.

Was wird gemacht?

  • Tränensäcke, lassen sich minimal-invasiv, von innen durch die Bindehaut des Lids entfernen.
  • Überschüssiges Fettgewebe wird im Rahmen einer kleinen Unterlidstraffung entfernt. Hierzu ist an der Innenseite des Unterlids ein winziger Schnitt erforderlich.
  • Bei reinem Hautüberschuss am Unterlid, der sich durch Knitterfalten zeigt, wird das Augenlid an der Außenseite gestrafft. Der Schnitt liegt dabei an die Unterkante des Lids und ist später für Außenstehende nicht sichtbar.

Ist eine Betäubung notwendig?

Bei der Unterlidkorrektur mit innerem Schnitt in der Bindehaut-Umschlagfalte versetzen wir unsere Patienten in einen leichten Dämmerschlaf. Die äußerliche Lidstraffung erfolgt in Lokalanästhesie. 

Wann bin ich wieder einsatzfähig?

Sofort – in den ersten Tagen tragen Sie am besten eine Sonnenbrille. Kleinere Blutergüsse und Schwellungen der Lider sind nach sieben bis 14 Tagen abgeklungen. Der Eingriff selbst erfolgt ambulant.

vorher - nachhervorher - nachher


weitere Behandlungsbeispiele

Ihre Ansprechpersonen
Dr. Matthias Sandhofer
Dr. Martin Barsch

 

 

ALARMZEICHEN BAUCH

Das Bauchfett kann in seiner Ausprägung sowohl ästhetische, aber auch medizinische Probleme verursachen! Das Fett kann sich sowohl unter und ober dem Nabel als Speicherfett anlagern, genauso aber auch an den Hüften!
Medizinisch von Bedeutung ist besonders das viszerale Bauchfett, angelagerten den inneren Bauchorganen und am „Netz“.
Dieses Problemzonenfett führt zu Diabetes, Gefäßerkrankungen und Bluthochdruck!
Man spricht vom metabolischen Fett!

Eine genaue Fettanalyse macht man mit der sogenannten Impedanz-Messung (mit einer TANITA-Waage).

Nach Analyse des Fettstatus kann man nur kleine Problemzonen mit der CRYOLIPOLYSE

größere andere Zonen mit der LIPOSUCTION

Bäuche mit Fettschürzen mit der AVELAR-TECHNIK behandeln.

Es sind dies alles ambulante Eingriffe ohne Vollnarkose.

Außerdem kann man Diätprogramme mit dem genetischem Testverfahren METACHECK Video 1, Video 2, Video 3 durchführen!

www.bodycontouring.atwww.cryolipolyse.at