Botox (Botulinumtoxin)

Botulinumtoxin ­umgangssprachlich Botox genannt ­ist für die Behandlung von mimischen Falten wie Zornesfalten, Stirnfalten, Krähenfüßen und Halsfalten besoders geeignet. Leichte bis mittelgradig ausgeprägte Fältchen bilden sich nach der Behand- lung mit Botulinumtoxin vollständig zurück, tiefere Falten lassen sich deutlich reduzieren. Das Präparat kann auch zur Reduktion einer übermäßigen Schweißbildung eingesetzt werden z.B. in den Achseln oder an den Händen und Füßen.

Botulinumtoxin ist ein örtlich wirkender, muskelentspannender Wirkstoff, mit dem mimische Falten deutlich geglättet werden. Dies ist möglich, indem es gezielt die für den Mimikmuskel verantwortlichen Nervenimpulse blockiert. Die Lösung wird mit feinsten Nadeln und kaum spürbar in den Muskel gespritzt. Nach zwei bis drei Tagen beginnt die Entspannung, die zirka sechs Monate anhält, und das Gesicht sieht wieder natürlich frisch aus

Ihre Ansprechperson

Fr. Ruth Sandhofer
0732 . 794 633

ALARMZEICHEN BAUCH

Das Bauchfett kann in seiner Ausprägung sowohl ästhetische, aber auch medizinische Probleme verursachen! Das Fett kann sich sowohl unter und ober dem Nabel als Speicherfett anlagern, genauso aber auch an den Hüften!
Medizinisch von Bedeutung ist besonders das viszerale Bauchfett, angelagerten den inneren Bauchorganen und am „Netz“.
Dieses Problemzonenfett führt zu Diabetes, Gefäßerkrankungen und Bluthochdruck!
Man spricht vom metabolischen Fett!

Eine genaue Fettanalyse macht man mit der sogenannten Impedanz-Messung (mit einer TANITA-Waage).

Nach Analyse des Fettstatus kann man nur kleine Problemzonen mit der CRYOLIPOLYSE

größere andere Zonen mit der LIPOSUCTION

Bäuche mit Fettschürzen mit der AVELAR-TECHNIK behandeln.

Es sind dies alles ambulante Eingriffe ohne Vollnarkose.

Außerdem kann man Diätprogramme mit dem genetischem Testverfahren METACHECK Video 1, Video 2, Video 3 durchführen!

www.bodycontouring.atwww.cryolipolyse.at