Thermage Hautstraffung (Radiohochfrequenz)

Die Anwendung - Einmaleingriff

Allgemeines:
Wenn Sie altern, reduziert sich das Kollagen, wodurch Falten und schlaffe Haut entstehen. Thermage Anwendungen straffen und erneuern Ihr Hautkollagen tief im Inneren durch alle drei Hautschichten hindurch: die Epidermis, Dermis und die subcutane (Fett-) Schicht.

Die Technik:

Thermages einzigartige leistungsfähige Radiofrequenztechnologie (CRF) erhitzt sicher die tieferen Schichten der Haut, stimuliert existierendes Kollagen und fördert die Kollagenbildung.

KEINE OPERATION, KEINE SPRITZEN, KEINE AUSFALLZEIT!

Das Resultat:

Haut, welche nicht nur glatter und straffer aussieht, sondern sich auch so anfühlt.

Welche Körperzonen können behandelt werden?

Das Gesicht:

Strafft hängende Wangen sowie die Haut unter dem Kinn. Definiert und konturiert die Kinnlinie. Verbessert die Hautbeschaffenheit und den Hautton im gesamten Gesicht. Die Gesichtsbehandlung ist ein ambulanter Eingriff in einer Sitzung.
Die Thermage-Applikation erzeugt einen Soforteffekt, der in den meisten Fällen objektivierbar ist (durch sofortiges Schrumpfen des Kollagens)! Der noch wirkungsvollere Späteffekt (durch bindegewebige Organisation und Neubildung von Kollagen) ist erst nach 6 - 9 Monaten abgeschlossen.

Der Effekt der Spätwirkung entspricht dem eines schleichenden Liftings, das von der Umgebung kaum bemerkt wird. Die Spuren der Behandlung sind nach einigen Stunden verschwunden, eine Unterbrechung der Arbeit oder privater Verpflichtungen ist nicht notwendig. Das Nebenwirkungsprofil ist äußert gering (0,2 % bei 300 000 Anwendungen weltweit!)

Die Methode ist mit anderen nicht invasiven Methoden gut kombinierbar (FAMI, Botox, Hyaluronsäure, usw....). Für schwere Altersveränderungen ist nach wie vor das Facelift das Mittel der Wahl!


Die Augen:

Schlupflider werden vermindert, ebenso leichte Falten und Krähenfüße. Die Haut der Augenlider sowie der gesamten Augenregion wird gestrafft und geglättet.
Hängender Hautüberschuss und vorstehende Fettkörper(Tränensäcke) sind doch weiterhin einer operativen Lidkonturierung vorbehalten.
Informieren Sie sich über die Möglichkeiten (bei Frau Dr. Sandhofer) - siehe Lidkorrektur

Ihre Ansprechpersonen
Dr. Matthias Sandhofer
Dr. Martin Barsch

 

 

ALARMZEICHEN BAUCH

Das Bauchfett kann in seiner Ausprägung sowohl ästhetische, aber auch medizinische Probleme verursachen! Das Fett kann sich sowohl unter und ober dem Nabel als Speicherfett anlagern, genauso aber auch an den Hüften!
Medizinisch von Bedeutung ist besonders das viszerale Bauchfett, angelagerten den inneren Bauchorganen und am „Netz“.
Dieses Problemzonenfett führt zu Diabetes, Gefäßerkrankungen und Bluthochdruck!
Man spricht vom metabolischen Fett!

Eine genaue Fettanalyse macht man mit der sogenannten Impedanz-Messung (mit einer TANITA-Waage).

Nach Analyse des Fettstatus kann man nur kleine Problemzonen mit der CRYOLIPOLYSE

größere andere Zonen mit der LIPOSUCTION

Bäuche mit Fettschürzen mit der AVELAR-TECHNIK behandeln.

Es sind dies alles ambulante Eingriffe ohne Vollnarkose.

Außerdem kann man Diätprogramme mit dem genetischem Testverfahren METACHECK Video 1, Video 2, Video 3 durchführen!

www.bodycontouring.atwww.cryolipolyse.at