KRYOLIPOLYSE, Zeltiq, Cool Sculpting

Unter Cryolipolyse versteht man den Fettabbau mittels Einfrieren von Fettzellen. Wie Versuche gezeigt haben, sterben unter dem Einfluss von Kälte die sehr temperaturempfindlichen Fettzellen früher ab, als die die Fettzellen umgebende Haut, Nerven- Muskel- und Bindegewebe. Diesen Effekt macht man sich zunutze, um Fettablagerungen selektiv zu behandeln.

Zeltiq-Coolsculpting Anwendung

Kryolipolyse, Injektionslipolyse und Stoßwelle

Die histologische Gewebereaktion nach Kryolipolysetherapie wurde verwendet, um tatsächlich wirksame Geräte, die auf dem Markt angeboten werden, zu selektieren. Danach wurde die Gewebereaktion nach einer Kombinationstherapie (Kryolipolyse, Injektionslipolyse, Stoßwelle) ebenfalls histologisch untersucht. In Einklang mit deutlich verbesserten klinischen Ergebnissen ist diese Kombinationsbehandlung für die alltägliche Praxisroutine sehr empfehlswert.

Die Kryolipolyse hat sich in den letzten Jahren als sehr effektive Behandlungstechnik der nicht-operativen Körperformung herausgestellt. Seit der Erstpräsentation durch Dieter Manstein ist die Apoptose als der Mechanismus der Fettzellreduktion bekannt. Dies wurde durch histologische Befunde bewiesen [1]. Aus diesen Studien geht hervor, dass nach circa 14 Tagen die Schädigung an den Adipozyten und die verbundene Abräumreaktion histologisch am besten zu objektivieren sind. In den letzten Jahren wurden viele Geräte auf dem Markt zugelassen, ohne den histologischen Effekt der Geräte zu zeigen. In mehreren Voruntersuchungen haben wir die Effektivität mehrer Geräte histologisch und klinisch analysiert. Danach wurden die Kombinationsmöglichkeiten der Kryolipolyse mit Injektionslipolyse und radiärer Stoßwelle untersucht. Weitere Informationen >>

 

Anatomisches Prinzip

Fett hat eine eigene Durchblutung, gekennzeichnet von Schaltventilen zur Wärmeregulation.

Die Haut hat selbst Gefäße ohne Schaltelemente, sodass sie bei niedrigen Plus Temperaturen nicht geschädigt wird.

Setzt man nun das Fett einer Temperatur von + 2° und +4° über einen Zeitraum (1 Std.) aus, werden die Fettzellen ausgehungert. Sie verändern sich und werden von körpereigenen Zellen als fremd erkannt und abgebaut. Dieser Prozess dauert 3 Monate, sodass ein Ergebnis auch in 3 Monaten sichtbar wird.

Dies wurde in mehreren Tierversuchen und auch am Menschen genau untersucht, was in den nebenstehenden Bildern verdeutlicht wird. (Schweinespeck)

Diese wurden an der Harvard Universität in Boston von Dr. Dieter Manstein durchgeführt, publiziert und patentiert.

Bei Kälte machen die Gefäße zu.

Fett kristallisiert bei + 5°

(Ultraschalluntersuchung am Menschen)



Dr. Sandhofer ist der Erstanwender in Europa (seit 2009)

Es gibt bereits mehrere Verfahren die auf dem Prinzip der Cryolipolyse beruhen: Coolsculpting Zeltiq aus den USA und Cryolipolyse aus Deutschland. Dr. Sandhofer verfügt als Erster über alle diese Systeme.

Die Cryolipolyse ist nach Meinung der meisten Fachexperten die einzig wirksame Methode des nicht chirurgischen Fettabbaus und somit eine tatsächliche Alternative zur Fettabsaugung.

Auf Grund der langjährigen Erfahrung und Expertise zu dieser Methode können folgende Zonen selektiv mit der jeweiligen Cryotechnologie erfolgreich behandelt werden:

Coolsculpting (Zeltiq) Behandlung:
Zonen klein u. mittel: € 600,00 Zone groß € 800,00

Darstellung der Geräte und Anwendungen

Behandlung von 3 Zonen gleichzeitig möglich!

Anwendung

Die Behandlung findet in der Regel entspannt auf einer Liege statt. Dabei wird ein spezieller Vakuum unterstützter Applikator über die zu reduzierende Fettschicht aufgesetzt. Die übliche Behandlungszeit dauert eine Stunde. Die geschädigten Fettzellen werden innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate auf natürlichem Weg ausgeschieden. Daher ist das Ergebnis erst nach drei Monaten zu erwarten.

Durch den Umbau von Fett zu Bindegewebe ist auch ein zusätzlicher Straffungseffekt zu erwarten.
    
Die Cryolipolyse kann man jedoch nach einiger Zeit (nach vier bis sechs Monaten) wieder an der gleichen Stelle anwenden, sodass auch das Ergebnis deutlich verbessert werden kann. Durch Mitbehandlung und Aktivierung der benachbarten Gewebskompartimente (Haut, Faszien, Muskeln, das venös lymphatische System ) kann man die Ergebnisse deutlich verbessern. Dazu gehören das VelaShape System ( Endermologie), Thermage, fraktionierte Laser, fraktionierte Radiowellen, Lymphamat, PowerPlate, Ultraschall gepulst, TiteFX und vor allem ein gezieltes Bewegungs- und Ernährungsprogramm.
Bei adipösen Patienten muss eine entsprechende ärztliche Begleitkontrolle stattfinden.

Folgende Patienten sollen von der Behandlung ausgeschlossen werden:
Patienten mit Cryoglobulinämie, paroxysmaler Kältehämoglobinämie. Kritisch sollten Patienten behandelt werden mit Kälteurtikaria, mit peripherer Durchblutungsstörung, z.B. Raynaud Syndrom. Ausgeschlossen werden sollten auf jeden Fall schwangere Patienten, Patienten mit großen Narben, Ekzemen und Schuppenflechten im Behandlungsbereich, außerdem Patienten mit Sensibilitätsstörungen und Patienten mit einer Blutungsanamnese. Außerdem sollten allfällige Autoimmunerkrankungen und hämatologische Grunderkrankungen eruiert werden.

Die Cryolipolyseanwendung soll in Ordinationen von Dermatologen und anderen Fachkollegen durchgeführt werden, die eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Fettabsaugung haben. Eine genaue klinische Analyse der Fettdepotsverbunden mit einer Ultralschall Untersuchung (Duplex) führt auch zu wesentlich besseren Ergebnissen.

Das Team Dr. Sandhofer verfügt über eine 27- jährige Erfahrung in der Fettabsaugung mit allen neuen Techniken wie BodyTite, FaceTite, Laserlipolyse und kann auch sämtliche ergänzende Methoden, welche vorher erwähnt wurden, als Begleitbehandlung anbieten.
Dr. Sandhofer gilt auch als internationaler Experte für die Anatomie des subcutanen Fettgewebes und dessen Behandlung.

Zusätzliche Behandlungsmöglichkeiten wegen Cryoanästhesie!
Cryoanästhesie: Durch die einstündige Kälteeinwirkung entsteht eine Lokalanästhesie der behandelten Haut, was eine schmerzfreie zusätzliche Anwendungsmöglichkeit von fraktionierten Laser- und Radiowellensystemen ermöglicht. Diese zusätzliche Therapie muss etwa 10 Minuten nach Absetzten der Cryosonde durchgeführt werden.

Indikation:
Diese ist sinnvoll bei schlaffer Haut an Oberarmen, Bauch und Oberschenkel, Dehnungsstreifen am Abdomen und an Oberschenkeln …

Die nicht invasive Cryolipolyse ist in ihrer Wirkung mit der Fettabsaugung nur teilweise vergleichbar. Man erreicht damit eine Fettreduktion bis zu 30 %, wogegen die Liposuktion ca 70% des lokalen Fettes beseitigt.


Behandlungsbeispiele

Tierversuch

 

 

Arme

 

 

Männliche Brust

 

 

Bauch

 

 

Rücken

 

 

Hüften

 

 

Oberschenkel

 

 

Behandlungszonen

Coolsculpting-Zeltiq (rot)

Ihre Ansprechpersonen
Dr. Matthias Sandhofer
Dr. Martin Barsch

 

 


Kryolipolyse + Stosswelle + Fett weg Spritze

Mehr auf unserer Detailhomepage
unter www.cryolipolyse.at

ALARMZEICHEN BAUCH

Das Bauchfett kann in seiner Ausprägung sowohl ästhetische, aber auch medizinische Probleme verursachen! Das Fett kann sich sowohl unter und ober dem Nabel als Speicherfett anlagern, genauso aber auch an den Hüften!
Medizinisch von Bedeutung ist besonders das viszerale Bauchfett, angelagerten den inneren Bauchorganen und am „Netz“.
Dieses Problemzonenfett führt zu Diabetes, Gefäßerkrankungen und Bluthochdruck!
Man spricht vom metabolischen Fett!

Eine genaue Fettanalyse macht man mit der sogenannten Impedanz-Messung (mit einer TANITA-Waage).

Nach Analyse des Fettstatus kann man nur kleine Problemzonen mit der CRYOLIPOLYSE

größere andere Zonen mit der LIPOSUCTION

Bäuche mit Fettschürzen mit der AVELAR-TECHNIK behandeln.

Es sind dies alles ambulante Eingriffe ohne Vollnarkose.

Außerdem kann man Diätprogramme mit dem genetischem Testverfahren METACHECK Video 1, Video 2, Video 3 durchführen!

www.bodycontouring.atwww.cryolipolyse.at