Venen & Schwangerschaft

Das Venensystem ist in der Schwangerschaft einer zweifachen Belastung ausgesetzt: Zum einen müssen die Venen ein vermehrtes Blutvolumen bewältigen, zum anderen beeinflusst der erhöhte Progesteronspiegel die Venenfunktion. Dieses Hormon bewirkt eine Erschlaffung des Bindegewebes zur Vorbereitung auf die Geburt - aber auch das Bindegewebe in den Beinen wird dabei lockerer.
Gleichzeitig stellt die vergrößerte Gebärmutter im Beckenbereich eine Behinderung des venösen Rücklaufs des Blutes dar. Häufig treten erste Besenreiser oder Krampfadern auf, die sich jedoch nach der ersten Schwangerschaft oft, zumindest teilweise, zurückbilden. Bei weiteren Schwangerschaften erhöht sich das Risiko der Venenerkrankung.


Vorbeugende Maßnahmen in der Schwangerschaft sind deshalb so besonders wichtig, weil in dieser vergleichsweise kurzen Zeit den Venenbeschwerden in späteren Jahren wirksam vorgebeugt werden kann.

über 20.000
durchgeführte Operationen
über 95%
zufriedene Patienten
über 45 Jahre
operative erfahrung
über 40
Behandlungsmethoden
Bitte bewerten Sie unsere Seite
Venen & Schwangerschaft Durchschnittsbewertung: 0 - von 0 Besucher