Venenzentrum

Das VNUS Closure Fast Verfahren

Das Team von Dr. Sandhofer verfügt über eine 35- jährige Erfahrung auf dem Gebiet der ambulanten und stationären Varizenchirurgie. Es wurden bisher über 8000 operative Eingriffe vorgenommen. Dr. Matthias und Ruth Sandhofer sind Pioniere in der Entwicklung der Schaumverödung und diverser Laseranwendungen. (Endolaser großer Gefäße und Laser von Besenreisern) Sie sind auch seit 2006 Erstanwender des VNUS Closure Fast Verfahrens in Oberösterreich, seit 2012 in Westösterreich auch Erstanwender des minimal invasiven Sapheon Venen Verschlußsystems.

 

 

Farb-Duplex-Untersuchung

Diagnose

Inspektion der Beine

Farb-Duplex-Untersuchung

Dieses bildgebende Verfahren ist völlig schmerzfrei und es kann eine präzise Aussage über die Art und das Ausmaß der Venenerkrankung getroffen werden



Behandlung und operative Eingriffe:

VNUS Closure Fast
Der Verschluss der Stammvenen von innen mittels Radiofrequenztherapie ist derzeit der Goldstandard in den USA. Ein Leistenschnitt ist somit nicht mehr erforderlich. In unseren Praxen wurden bereits über 300 Patienten erfolgreich behandelt.

Veröden, Schaumveröden (duplex- & kathetergestützt)
Die Schaumverödung, vor allem die Kathetergestützte Variante , ist eine neue Alternative zur schonenden Be3handlung großer Venen, vor allem von wiederkehrenden Krampfadern nach bereits erfolgter chrirugischer Therapie.

Miniphlepektomie
Geschlängelte große Venen (Seitenäste) können elegant mit Häckchen entfernt werden. Die 1-2 mm langen Einstichstellen werden nur geklebt, sodass die Narben nach einiger Zeit nicht mehr sichtbar sind.

Crossektomie u. Stripping
Sie sind das non plus ultra der Varizenchirurgie, wegen der invasivität werden sie nur bei bestimmten anatomischen Erfordernissen angewandt. In manchen Fällen sind sie allerdings unverzichtbar.

VNUS Closure Fast
Schaumverödung
Miniphlepektomie
Crossektomie u. Stripping


Unsere Operationen sind auch von hohem ästhetischen Wert. Die Schnitttechnick soll nach Möglichkeit keine Narben hinterlassen. Operationen können sehr gut tageschirurgisch durchgeführt werden. Die Tumescenz- Lokalanästhesie hat es möglich gemacht fast alle Eingriffe ambulant  durchführen zu können. Die Operation beider Beine in einer Sitzung ist möglich. Postoperativ gibt es dadurch auch kaum Schmerzen. Selektive funktionsgerechte Chirurgie aufgrund einer modernen Diagnostik und Kompressionsverbände machen das möglich! Die Erbanlage zu Venenschwäche kann man nicht wegoperieren oder veröden! Ärztliche Nachsorge und gezielte medizinische Trainingstherapie der sogenannten Muskelpumpe verbessern die Behandlungsergebnisse

Ihre Ansprechpersonen
Dr. Matthias Sandhofer
Dr. Martin Barsch

 

 

ALARMZEICHEN BAUCH

Das Bauchfett kann in seiner Ausprägung sowohl ästhetische, aber auch medizinische Probleme verursachen! Das Fett kann sich sowohl unter und ober dem Nabel als Speicherfett anlagern, genauso aber auch an den Hüften!
Medizinisch von Bedeutung ist besonders das viszerale Bauchfett, angelagerten den inneren Bauchorganen und am „Netz“.
Dieses Problemzonenfett führt zu Diabetes, Gefäßerkrankungen und Bluthochdruck!
Man spricht vom metabolischen Fett!

Eine genaue Fettanalyse macht man mit der sogenannten Impedanz-Messung (mit einer TANITA-Waage).

Nach Analyse des Fettstatus kann man nur kleine Problemzonen mit der CRYOLIPOLYSE

größere andere Zonen mit der LIPOSUCTION

Bäuche mit Fettschürzen mit der AVELAR-TECHNIK behandeln.

Es sind dies alles ambulante Eingriffe ohne Vollnarkose.

Außerdem kann man Diätprogramme mit dem genetischem Testverfahren METACHECK Video 1, Video 2, Video 3 durchführen!

www.bodycontouring.atwww.cryolipolyse.at